Wir sehen uns beim Frühstück!

Hier bei Bärenmarke sind wir uns ganz sicher: Das F in Frühstück steht für Familie. Für gemeinsame Momente mit Deinem Partner, Deinen Kids, Deinen Freunden, Deinen Mitbewohnern. Mit allen, die Du magst. Es kommt nicht darauf an, wie viel Milch Du trinkst oder wie viel Joghurt Du isst. Es sind die kleinen Gesten, die Dich und Deine Lieben stark für den Tag machen: sich aufeinander einlassen, sich fünf Minuten mehr Zeit nehmen, bewusst zuhören. Wenn Bärenmarke dabei mit auf dem Frühstückstisch steht, ist das kein Zufall. Denn schließlich sind wir seit eh und je bei solchen gemeinsamen Momenten mit dabei.

Und, mit wem hast Du heute gefrühstückt?

Ein Bär, der sich um Milch kümmert

Alles begann mit César Ritz. Nein, das war kein Bär. Aber Herr Ritz gründete im April 1892 die Bernalpen Milchgesellschaft im Schweizer Kanton Bern. Da der Kanton einen Bären im Wappen trägt, erkor Ritz das Wappentier zum Erkennungszeichen seiner Milchprodukte. 20 Jahre später, im Oktober 1912, war es dann soweit: Die Bernalpen Milchgesellschaft bringt die erste ungezuckerte Kondensmilch mit einem Fettgehalt von 10 % auf den deutschen Markt – damals eine echte Innovation. Auf dem Etikett war eine Bärenmutter zu sehen, die ihr Jungtier mit einer Milchflasche füttert. Und ein neuer Name: Bärenmarke. Eigentlich ganz logisch.

Alles, was zum Frühstück dazugehört

Schon unsere legendäre Kondensmilch hatte einen festen Platz auf dem Tisch – und gehört heute ebenso zu unserem Sortiment wie Frischmilch, Kakao, Sahne und Joghurt. Bereits in den 1970ern erkannten wir den Trend zu kleineren Haushalten und führten eine dazu passende Version unserer Kondensmilchdose ein. Für junge, ernährungsbewusste Verbraucher brachten wir in der gleichen Zeit eine fettreduzierte Variante auf den Markt. Seitdem haben wir unser Sortiment ständig erweitert. Seit der Jahrtausendwende steht der Name Bärenmarke vor allem für qualitativ hochwertige Frisch- und H-Milchprodukte. Und die Kondensmilch? Die hat auch heute noch eine große Fangemeinde!

Bekannt aus Film und Fernsehen
Ein kleiner tapsiger Bär, der über saftige Bergwiesen stapft

Ein kleiner tapsiger Bär, der über saftige Bergwiesen stapft und gut gelaunt Milch in eine Kanne schüttet: So trat die Bärenmarke Ikone jahrzehntelang in der Kino- und Fernsehwerbung auf. Bereits 1957 war er im Kino zu sehen, zehn Jahre später dann in einem der allerersten Fernsehspots in Farbe. Der Slogan „Nichts geht über Bärenmarke.“ war unverzichtbarer Bestandteil der Spots und hat immer noch einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Die Milchkanne hat der Bär heute übrigens nur noch selten dabei. Aber dem Slogan ist er treu geblieben.

Unser Logo im Wandel der Zeit

Das Logo der Bärenmarke Kondensmilch hat sich in 100 Jahren immer wieder verändert. Erst Anfang der 1960er-Jahre bekamen die Bären ihre sympathische, teddybärenhafte Gestalt. Der stets etwas ernste Blick der Bärenmutter wich einem freundlichen Lächeln. 1992 verschwand dann die Milchflasche aus der Hand der Bärenmutter. Schließlich waren die Zeiten, in denen Kondensmilch auch als Säuglings- und Kindernahrung genutzt wurde, lange vorbei. Diesem Bärenmarke Logo sind wir bis heute treu geblieben.